Auf Sieg spielen war Vorgabe

ftv stsWach wie die Raubkatzen steht die Abwehr gegen FT Vorwärts. Torsten, unser MVP im letzten Spiel, musste leider berufsbedingt aussetzen und forderte uns auf: "Auf Sieg spielen Jungs, das reicht...". Es ging gegen den Tabellenletzten FT Vorwärts Kiel in die Helmut Wriedt Halle nach Kiel.

Was sich auf dem Papier so leicht anhört, gestaltete sich von Spielbeginn bis zur Halbzeit doch schwieriger als gedacht. Erinnerungen an die letzte Saison kamen auf, wo wir im Hinspiel gegen Vorwärts auch nur ein Unentschieden schaffen konnten. 

Haarsträubende Passfehler gepaart mit hemmungslosen Fehlversuchen auf das gegenerische Tor ließen uns immerhin ein müdes 13:13 zur Pause erreichen. 

 

 

 Nach dem Pausentee drehten wir aber mächtig auf. Georg in der 35. Minute setzte zu seinem spielentscheidenen Lauf an. Gekrönt von 2 Buden in der 50. hintereinander zum erlösenden 22:25. So sehr FT auch wollte, es reichte nicht mehr.

Den Sieg verbuchen wir unter der Rubrik "Dreckiger Arbeitssieg". Muss auch mal sein.

Am 19.11 um 18:35 Uhr steigt dann ein weiteres Highlight in der Hans Bernd Halle. Der große THW kommt uns besuchen. Auch da wollen wir gerne mit kräftiger Unterstützung unserer Fans weitere 2 Punkte einfahren. 

Blötz, Wundram (1), Schwardtmann, D. (1), Vosgerau (5), Grunewald, Diekmeyer (1), Werner (3), Tofaute (1), Rathje (4), Schumacher,G (4), Schwardtmann, M, Martin (8), Schwardtmann, L (2)

pdfTore und Statistik

Drucken

mg stb logoQUER final sz

binge

timms rind

bloetz
Logo quer boettcher
Max Lorenz Logo 2015